Energietisch ONLINE – 21. Juni 2022, 17:30 bis 19:30 Uhr
30. Mai 2022

Wirtschaftsregion Mittelbaden wird zu einem Verein – Landrat Christian Dusch führt den Vorsitz

Die Wirtschaftsregion Mittelbaden wird künftig als Verein die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen und -kommunen bündeln, den mittelbadischen Standort stärken und ins rechte Licht rücken.

Zehn Jahre nach der Gründung der Interessengemeinschaft WRM im Jahr 2012 wird auf der Grundlage eines Beschlusses der WRM-Mitglieder somit eine neue Organisationsstruktur mit einer stärkeren rechtlichen und organisatorischen Verbindlichkeit geschaffen. Im Rahmen der Gründungsversammlung des Vereins im Landratsamt Rastatt wurde Landrat Dr. Christian Dusch zum Ersten Vorsitzenden gewählt, Oberbürgermeisterin Margret Mergen zur stellvertretenden Vorsitzenden. Die jeweiligen Führungsspitzen des Landkreises Rastatt und der Stadt Baden-Baden bilden laut Satzung künftig kraft Amtes auch die Spitzen des Vorstandes des WRM e.V. Dabei soll es wie bisher schon in der WRM üblich zu einem jährlichen Wechsel bei Vorsitz und Stellvertretung kommen.

Zu den weiteren Mitgliedern des Vorstandes wurden Gaggenaus Oberbürgermeister Christof Florus, Durmersheims Bürgermeister Andreas Augustin, Francois Dugimont (Heel), Michael König (Lehnhoff Hartstahl), Hans-Jörg Meier (Volksbank Bühl), Hermann Rauch (Rauch Landmaschinen), Andreas Schneider (Schneider & Gemsa) sowie Thomas Twork (Daimler Truck AG/Mercedes-Benz-Werk Gaggenau) gewählt. Die Geschäftsführung im Verein übernimmt – wie bisher – Landkreis-Dezernent Mario Mohr.

(Fotograf: Mario Mohr). Die Personen auf dem Foto bilden den Vorstand des WRM e.V. Die Personen von links nach rechts sind: Francois Dugimont (Heel), Michael König (Lehnhoff Hartstahl), BM Andreas Augustin, Landrat Dr. Christian Dusch, Hermann Rauch (Rauch Landmaschinen), OB Margret Mergen, Hans-Jörg Meier (Volksbank Bühl), Andreas Schneider (Schneider & Gemsa), Thomas Twork (Daimler Truck AG/Mercedes-Benz-Werk Gaggenau), OB Christof Florus.

Google Translator >